Kostenlose Lieferung ab 100,- exkl. MwSt.
Vor 15:00 Uhr bestellt, sofort verschickt!
Rechnungskauf möglich Für Firmen
Für Firmen und Privatpersonen
Härte der Räder

Härte der Räder

Datum: 27 Dezember 2023 Auteur:Kay Verhalle minuten lesen
Die Leistung und Verwendbarkeit von Lenkrollen und Industrierädern kann durch die Shore-Härte beeinflusst werden. Die Shore-Härte ist eine Bezeichnung, die genau angibt, wie hart das Laufflächenmaterial ist. Der Härtebereich ist entscheidend für verschiedene Faktoren wie dynamische Belastbarkeit, Dämpfung, Verschleiß und Stoßfestigkeit.

Was versteht man unter der Shore-Härte einer Lenkrolle oder eines Industrierades?

Die Shore-Härte misst den Widerstand, den ein Material gegen Eindrücken bietet. Je nach Materialart der Räder variiert diese Härte und bestimmt ihre Eignung für verschiedene Untergründe und Umgebungen. Die Shore-Härte ist einer der Faktoren, die die Leistung von Lenkrollen und Industrierollen beeinflussen können.

Verschiedene Shore-Härtegrade

Für unsere Produkte gelten zwei Shore-Härten, nämlich

  • Harte Räder (Shore D): Ideal für schwere Lasten und intensive Nutzung. Sie bleiben auch bei längerem Stillstand und Druck formstabil, was für verschiedene industrielle Anwendungen wichtig sein kann. Harte Räder funktionieren am besten auf flachen und sauberen Böden und reduzieren den Rollwiderstand auf ein Minimum. Allerdings verursachen harte Räder im Allgemeinen mehr Lärm.

  • Weiche - mittelharte Räder (Shore A): Bieten Stoßdämpfung und sind für leichte Lasten geeignet, können aber je nach Materialtyp, Materialstärke und mechanischen Eigenschaften auch für schwerere Lasten geeignet sein. Dies ist ideal für den Einsatz auf unebenen, unsauberen oder rauen Oberflächen. Die weicheren Räder bieten eine leichte Dämpfung, was bedeutet, dass sie weniger Geräusche erzeugen und die Benutzerfreundlichkeit der Anwendung verbessern können.

Verschiedene Härtegrade je nach Radmaterial

PU - Polyurethan:

Polyurethan-Räder werden auf zwei Arten hergestellt, nämlich durch Spritzgießen und Vulkanisieren. Bei beiden Produktionsverfahren kann die Formel des Polyurethans auf eine bestimmte Härte eingestellt werden. Standardmäßig haben spritzgegossene Räder eine Härte von Shore A 95 (±3) und vulkanisierte Räder haben eine Härte von Shore A 92 (±3). Darüber hinaus gibt es PU Räder mit einer Härte vergleichbar mit Elastik Gummi Shore A 65-70 (±3). Bei diesen Rädern liegt der Hauptvorteil darin, dass Polyurethan eine höhere Verschleißfestigkeit aufweist.

PA - Polyamid / PP - Polypropylen

Beide Polyamid-Typen - Polypropylen- und Polyamid-Räder - haben standardmäßig eine Härte von Shore D 75-80. Für beide Materialtypen sind Räder erhältlich, bei denen zwischen Lager und Felge ein Dämpfungsgummi eingelegt ist. Dadurch bleiben die wirtschaftlichen und rollenden Vorteile einer Polyamid-Lauffläche erhalten, kombiniert mit einer guten Stoßdämpfung. Dies wird vor allem bei robusten Anwendungen wie Rollcontainern eingesetzt. In der Praxis werden Rollcontainer oft auf raue Weise mit schweren Paketen beladen, die Stöße verursachen, aber sie können auch auf Kopfsteinpflaster gefahren werden, in diesem Beispiel dienen die beiden Verbundräder als ''lout proof'' Lösung.

Gummi-Typen

Elastisches Gummi

Neben einer hervorragenden Dämpfung hat Elastik-Gummi den geringsten Rollwiderstand und die höchste Tragfähigkeit im Vergleich zu den folgenden Gummisorten. Elastisches Gummi ist das weichste verfügbare Gummi mit einer Härte von Shore 65 (±3). Für Transporträder sind elastische Gummiräder die benutzerfreundlichste Wahl, allerdings kann die Lauffläche bei Spitzenbelastungen in Verbindung mit Stillstand leicht platt werden.

Thermoplastischer Gummi

TPR Gummi hat eine Härte von Shore A 88 (±3). TPR Gummi wird vor allem für Anwendungen verwendet, die eine relativ geringe Tragfähigkeit erfordern und nicht sehr häufig oder über einen längeren Zeitraum genutzt werden. In praktischen Situationen, in denen diese Bedingungen zutreffen, würde z. B. ein gespritztes Polyurethan-Rad das Risiko eines Ausfalls verringern. Häufig wird TPR Gummi wegen seines wirtschaftlichen Vorteils im Segment der Haushaltsgeräte- und Möbelräder eingesetzt, wo eine geringe Tragfähigkeit gegeben ist und diese Arten von Anwendungen nicht sehr häufig oder robust eingesetzt werden.

Vollgummi

Vollgummi, das auch der Struktur von Autoreifengummi ähnelt, ist die wirtschaftlichste Lösung und der qualitativ schlechteste verfügbare Materialtyp. Die Räder haben einen erheblichen Rollwiderstand unter Last, können Schlieren hinterlassen und haben eine sehr geringe Tragfähigkeit. Räder aus Vollgummi werden hauptsächlich für weniger anspruchsvolle Anwendungen verwendet, bei denen der günstige Preis die Rolleigenschaften oder die Benutzererfahrung überwiegt. Ein Rad aus Vollgummi hat eine Shore-A-Härte von 80-85 (±3). Vollgummi ist auch eine gute Lösung für Außenanwendungen.

Verschiedene Shore-Härten von Lenkrollen und Rädern

Unser Sortiment besteht aus verschiedenen Materialtypen und verschiedenen Härten, wobei jedes Rad eine andere Leistung aufweist. Wir kennen die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden und bieten verschiedene Härten an, um spezifische Anforderungen zu erfüllen. Wenn Sie mehr über die verschiedenen Härten von Lenkrollen und Rädern erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter [email protected], +31 (0)26 383 5988 oder im Live-Chat.

Schreibe einen Kommentar
* Pflichtfelder Senden
Produkte vergleichen0